Suche
Suche

BAFA-Antrag

BAFA-Antrag

BAFA-Antrag

BAFA-Antrags- und Verwendungsnachweisverfahren

  • Vor Antragstellung müssen Jungunternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten ein kostenloses Informationsgespräch mit einem regionalen Ansprechpartner über die Zuwendungsvoraussetzungen führen.
  • Bestandsunternehmen ist es freigestellt, ein Informationsgespräch in Anspruch zu nehmen.
  • Der Zuschuss kann nur beantragt bzw. in Anspruch genommen werden, wenn der Berater von der BAFA zugelassen wurde. Unsere BAFA-Berater-ID lautet: 131361

Die Auswahl des regionalen Ansprechpartners ist den jeweiligen Unternehmen überlassen. Es muss sich um ein bei einer Leitstelle registrierten regionalen Ansprechpartner handeln. Die Leitstellen informieren auf ihren Homepages, welcher regionale Partner für sie tätig ist. Das Bundesamt veröffentlicht ebenfalls diese Liste der regionalen Ansprechpartner Stand 05.09.2017.

Zwischen Gespräch und Antragstellung dürfen nicht mehr als drei Monate liegen.

Anträge auf Gewährung eines Zuschusses zu den Kosten einer geplanten Beratung können nur online über die Antragsplattform des BAFA gestellt werden. Antragsteller und Zuwendungsempfänger ist das beratene Unternehmen.

infocenter-image4  Um Ihnen den BAFA-Antrag so einfach wie möglich zu machen, haben wir für Sie eine Antragshilfe erstellt.

Selbstverständlich sind wir Ihnen bei der Beantragung sehr gerne behilflich. Rufen Sie uns einfach unter unserer kostenlosen Servicenummer 0800 3081359 an oder senden Sie uns eine Email.

Die Leitstelle prüft Ihren BAFA-Antrag bzw. die formalen Fördervoraussetzungen und informiert das Unternehmen über das Ergebnis, die Bedingungen der Förderungen sowie die Vorlagefristen für den Verwendungsnachweis.

Erst nach Erhalt dieser unverbindlichen Inaussichtstellung der Förderung kann mit der Beratung begonnen werden, ansonsten kann kein Zuschuss gewährt werden. Als Beginn der Beratung zählt auch der Abschluss eines Vertrages über die zu erbringende Maßnahme.

Spätestens sechs Monate nach Erhalt dieses Informationsschreibens müssen der Leitstelle folgende Unterlagen im elektronischen Verfahren vollständig vorgelegt werden:

  • ausgefülltes und vom Antragstellenden und Berater eigenhändig unterschriebenes Verwendungsnachweisformular
  • vom Antragstellenden ausgefülltes und unterschriebenes Formular zur De-minimis-Erklärung und zur EU-KMU-Erklärung
  • das Bestätigungsschreiben des regionalen Ansprechpartners über die Führung des Informationsgesprächs (nur bei Jungunternehmen und Unternehmen in Schwierigkeiten)
  • Beratungsbericht
  • Rechnung des Beratungsunternehmens
  • Kontoauszug des Antragstellenden über die Zahlung des Honorars bzw. des Eigenanteils

Das Verwendungsnachweisformular sowie das Formular zur De-minimis- und zur EU-KMU-Erklärung werden auf der Plattform zur Verfügung gestellt. Diese müssen zusammen mit den weiteren oben genannten Nachweisen hochgeladen werden.

infocenter-image4   Unseren Mandanten stellen wir am Ende der Beratung die vollständigen Abrechnungsunterlagen bereit.

Weitere Informationen zum Antrag zum Download (Stand: 01.02.2016)

bmwi_stablogoesf-eu-drei-sterne

Suchworte

BAFA-Beratungsförderung

Die dykiert beratung ist beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle bzw. beim Bundesministerium für Wirtschaft und Energie als Beratungsunternehmen gelistet.

Weiterlesen >
KfW-Gründercoaching

Das bisherige Gründercoaching Deutschland der KfW Mittelstandsbank wurde zum 31.12.2015 eingestellt bzw. neu geregelt. Ab dem 01.01.2016 ersetzt das neue Förderprogramm mit dem Namen „Förderung unternehmerischen Know-hows“ das bisherigen Programm „Gründercoaching Deutschland

Weiterlesen >