Suche
Suche

DIHK Gründerreport 2013 titelt "Weniger Gründer – aber besser vorbereitet"

25.04.13
DIHK Gründerreport 2013 titelt "Weniger Gründer – aber besser vorbereitet"

Der Deutsche Industrie und Handeslkammertag e.V. (DIHK) veröffentlicht in seinem Newsletter (Ausgabe 17/2013) den Gründerreport 2013. Darin heißt es u.a. (Zitat) “Im Jahr 2012 ist das Interesse an einer Unternehmensgründung eingebrochen. fast ein Viertel weniger Personen erkundigten sich bei ihrer IHK zur Existenzgründung – der stärkste Rückgan seit der erstmaligen Erstellung der Statistik zum IHK-Gründerservice im Jahr 2002. Die IHKs vermelden mit 252.229 Einstiegsgesprächen und Beratungen zum Geschäftskonzept im Jahr 2012 einen neuen Tiefststand.”

Als Hauptgründe werden die gute Lage auf dem Arbeitsmarkt angegeben und die Reform der staatlichen Gründungsförderung. Allerdings belegt der Report auch, dass die Gründer/-innen deutlich besser vorbereitet sind.

Für 2013 prognostiziert der DIHK ein weiteres Rekordtief bei den Gründungszahlen und damit einen weiteren Tiefstand seit der Wiedervereinigung.

Die Gründungen 2012 teilen sich wie folgt auf:

  • 6 % Industrie
  • 22 % Handel
  • 5 % Verkehr
  • 8 % Kredit/Versicherung
  • 12 % Gastgewerbe
  • 39 % Sonstige Dienste
  • 9 % Sonstige Branchen

Dabei steigt der Anteil der Gründerinnen stetig an; im Vergleich zum Vorjahr 2011 stieg deren Anteil von 40 % auf 42 % im Jahr 2012 an.

Wie bereits ausgeführt, verbesserte sich allerdings die Qualität der vorgelegten Businesspläne teilweise deutlich. Sämtliche Gründer/-innen in der IHK-Gründungsberatung

  • …haben sich zu wenig Gedanken zum Kundennutzen ihrer Geschäftsidee gemacht (2011: 51%; 2012: 44%)
  • …haben kaufmännische Defizite (2011: 53%; 2012: 42%)
  • …äußern unklare Vorstellungen zur Kundenzielgruppe (2011: 42%; 2012: 37%)
  • …schätzen den zu erwartenden Umsatz unrealistisch hoch ein (2011: 39%; 2012: 34%)
  • …können ihre Produktidee nicht klar beschreiben (2011: 42%; 2012: 33%)
  • …haben die Finanzierung ihres Start-Ups nicht gründlich durchdacht (2011: 32%; 2012: 29%)
  • …haben unzureichende Fach-/ Branchenkenntnisse (2011: 26%; 2012: 20%)

Die dykiert beratung ist eine zertifizierte Gründungsberatung und steht seit über 10 Jahren (Vor-)Gründerinnen und Gründern mit Rat und Tat zur Seite. Unsere Beratungsleistungen können mit bis zu 90% bezuschusst werden. Wenn Sie sich darüber informieren möchten – vereinbaren Sie ein kostenloses und unverbindliches Erstberatungsgespräch.

Der komplette Gründungsreport 2013 des DIHK steht Ihnen hier zum download bereit.

 


Förderprogramm zur Förderung unternehmerischen Know-hows
29.01.16 Förderprogramm zur Förderung unternehmerischen Know-hows

Das neue Förderprogramm für kleine u. mittlere Unternehmen: Die Beraterförderung richtet sich an Startups, Jungunternehmen und Bestandsunternehmen.

 

Weiterlesen >
ePaper für Startups, Jungunternehmer und KMU´s
19.08.15 ePaper für Startups, Jungunternehmer und KMU´s

Parallel zu unserem Spotlight bieten wir Ihnen ab sofort einen neuen Service an: unser ePaper! Sechs Mal im Jahr wählen wir einen Themenschwerpunkt aus, recherchieren, informieren und beraten Sie quasi digital.

Weiterlesen >