Suche
Suche

AVGS-Gründungsberatung

Gründer*innen aus der Arbeitslosigkeit bieten wir jetzt noch mehr Service und Qualität. Das AVGS-Gründercoaching wird zu 100 Prozent bezuschusst.

16.08.19
AVGS-Gründungsberatung

AVGS-Gründungsberatung wird zu 100 Prozent über die Agentur für Arbeit gefördert – d.h. die Kosten werden komplett übernommen. 

Seit dem 14. August 2019 ist die dykiert beratung ein zertifizierter Bildungsträger – d.h. unsere Beratungsleistungen (u.a. auch die AVGS-Gründungsberatung) wurden von der TÜV Süd Management Service GmbH hinsichtlich ihrer Qualitätsrichtlinien geprüft und zertifiziert. Diese Zertifizierung war Voraussetzung um ein neues Beratungsangebot (AVGS-Gründungsberatung) zu entwickeln: ein individuelles Einzelcoaching mit einem festen Curriculum für Gründer*innen aus der Arbeitslosigkeit.

Diese neue Coachingmaßnahme (AVGS-Gründungsberatung) wurde ebenfalls von der TÜV Süd Management Service GmbH hinsichtlich Lehrplan und Lerninhalte, Arbeitsmittel, Umfang und Qualitätsrichtlinien geprüft und zertifiziert. Damit kann die dykiert beratung eine sog. zugelassene Maßnahme zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung (AbE) nach dem Recht der Arbeitsförderung anbieten: Zertifikat 12 722 58422/01 TMS

Die AVGS-Maßnahme umfasst insgesamt 64 Unterrichtseinheiten (UE) und gliedert sich vier Blöcke auf:

Block I ALLGEMEINE GRÜNDUNGSTHEMEN (12 UE)

Unternehmereigenschaft: Informationen über Anforderungen; Chancen & Risiken; Informationen und Unterstützung bei der Wahl der passenden Rechtsform; Informationen zu speziellen Themen: Freiberuflich – Gewerblich, Kleingewerbe, Kleinunternehmerregelung; Stärken / Schwächen-Analyse des Gründers / der Gründerin; Informationen über ggf. notwendige Gründungsformalitäten (Erlaubnisse, Genehmigungen); Unterstützung bei den Gründungsformalitäten (z.B. Gewerbeanmeldung); Informationen zu Personalwesen (Arbeits- und Dienstverträge, Scheinselbständigkeit etc.); Überblick über betriebliche Versicherungen; Unterstützung beim Erstellen der administrativen Maßnahmen (AGB, Angebot, Auftrags-bestätigung); Informationen über das rechtliche Umfeld / Vertragsformen (Werk-, Dienst-, Kaufvertrag); Unterstützung bei der Erarbeitung eines Arbeitsentwurfes zur Vorlage bei RA (keine Rechtsberatung); Informationen über gesetzl. Pflichten im Zusammenhang mit der Buchhaltung (z.B. UST-Voranmeldung (keine Steuerberatungstätigkeit);  Unterstützung beim Aufbau der Buchhaltung; Unterstützung einer ersten Rechnungsvorlage (Ausgangsrechnung);

Block II BUSINESSPLAN (24 UE)

Unterstützung bei der initialen Stoffsammlung (Brainstorming, i.S.v. Mentoring)

Unterstützung bei der Ausarbeitung / Überarbeitung: des Geschäftsmodells; der Unternehmensstrategie; des Dienstleistungs- bzw. Produktportfolios; des Nutzenangebotes / des Mehrwertversprechens; der Zielgruppendefinition bzw. –analyse; der zielgruppenspezifischen Bedürfnisse;geeigneter Kundengewinnung- und Kundenbindungsstrategien; der Markteinschätzung; der Ermittlung des Marktpotentials; der Ermittlung des Wettbewerbs; der Schärfung des Alleinstellungsmerkmals; der zielgruppenorientierten Positionierung; der geeigneten / notwendigen Marketingmaßnahmen; der Erarbeitung einer Marketingcontentplanung; der zielgruppenspezifischen Vertriebskanäle (online/offline); eines Vertriebskonzeptes; möglicher PR-Strategien; der SWOT-Analyse; der rechtlichen Rahmenbedingungen; der kurz- und mittelfristigen Unternehmensziele (incl. Innovationsplanung); eines Projekt- und Realisierungsfahrplanes

Block III FINANZPLANUNG – FINANZIERUNGSBERATUNG – FÖRDERMITTELBERATUNG  (24 UE) 

Unterstützung bei der Berechnung / Überarbeitung der Finanzplanung mit: Investitionsmittelbedarf (kurz-, mittel-, langfristige Innovationsplanung); Berechnung der AFA; Geschäftsmodell-spezifisches Mengengerüst als Grundlage für Umsatzplanung und ggf. Berechnung variable Kosten; Preis- bzw. Honorarkalkulation; Betriebliche Kostenplanung (Fixkosten, Gemeinkosten); Personalkosten; Zins- und Tilgungsplanung; Mehrjährige Rentabilitätsvorschau (Jahr 1 – 3); Rentabilitätsplanung auf Monatsbasis (Jahr 1 – 2); Liquiditätsplanung (Jahr 1 – 2); Berechnung Betriebsmittelreserve; Ermittlung Finanzmittelbedarf gesamt; Erarbeiten eines Finanzierungskonzeptes bestehend aus: Eigenkapital (unter Berücksichtigung ggf. notwendiger Sicherheiten); Fördermittel (für betriebliche und Lebenshaltungskosten)

Block IV PROJEKT- UND REALISIERUNGSPLANUNG – BEGLEITUNG DER FINANZIERUNGSPHASE – UNTERSTÜTZUNG BEI FÖRDERMITTELANTRÄGEN (4 UE)

Vorbereitung auf die Beantragung: von Fördermitteln; von Darlehen (Hausbank, Förderinstitut); von Bürgschaften; weiterer Finanzbausteine

Wenn Sie sich für unsere AVGS-Gründungsberatung interessieren, vereinbaren Sie einfach ein kostenloses und unverbindliches Erstberatungsgespräch mit uns. Die Beschreibung der AVGS-Maßnahme können Sie sich hier ausdrucken oder herunterladen.

Suchworte

Förderprogramm zur Förderung unternehmerischen Know-hows
29.01.16 Förderprogramm zur Förderung unternehmerischen Know-hows

Das neue Förderprogramm für kleine u. mittlere Unternehmen: Die Beraterförderung richtet sich an Startups, Jungunternehmen und Bestandsunternehmen.

 

Weiterlesen >
Antrag auf Gründungszuschuss bewilligt
27.08.14 Antrag auf Gründungszuschuss bewilligt

ALLE ZEHNE! Zehn von zehn Anträgen auf Gründungszuschuss, die wir bisher in 2014 während der Antragstellung begleitet haben, wurden genehmigt. Heute hat uns ein Mandant informiert, dass er die schriftliche Bewilligung der Agentur für Arbeit erhalten hat. Herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen >